SuREmMa: Energiewirtschaftliche und umweltrelevante Bewertung möglicher schwalldämpfender Maßnahmen

In dem 3-jährigen Forschungsprojekt SuREmMA (Sustainable River Management) wurden mögliche schwalldämpfende Maßnahmen für Speicherkraftwerke energiewirtschaftlich und ökologisch bewertet. Als Verbesserungsmaßnahmen wurden  die Verminderung von Schwall und Sunk (d. h. wasserkraftbedingter schneller An- und Abstieg des Wasserspiegels) durch Einschränkungen der betrieblichen Freiheitsgrade, Schwalldämpfungsbecken  und -ausleitungskraftwerke sowie ergänzende morphologische Sanierungen berücksichtigt. Den ökologischen Effekten dieser Maßnahmen wurden dabei die volks- und betriebswirtschaftlichen sowie systemrelevanten Effekte (u. a. Flexibilitätsverluste und Umsatzminderungen für Kraftwerksbetreiber) gegenübergestellt. Neben der Entwicklung der Methodik zur Bewertung schwalldämpfender Maßnahmen wurde die Methodik im Rahmen des Projekts an neun konkreten Speicherkraftwerken in Österreich angewendet. 

e3 consult hat dabei innerhalb eines interdisziplinären Konsortiums aus Unternehmen der Energiewirtschaft und universitären Forschungseinrichtungen die energiewirtschaftlichen Modellierungen und Bewertungen verantwortet, die in den Technischen Berichten zum SuREmMa-Projekt Teil C und D dokumentiert sind.

Der zusammenfassende Forschungsbericht des SuREmMa-Projekts ist auf der Homepage des Lebensministeriums unter diesem Link als Download verfügbar. Der Forschungsbericht mit Abbildungen in reduzierter Auflösung sowie die Technischen Berichte Teil A bis D mit den detaillierten Endergebnissen stehen nachfolgend als pdf-Datei zur Verfügung:

alle Studien